printlogo
http://www.ethz.ch/index_EN
CADMO
 
print
  

Diskrete Mathematik 2011 (D-ITET)

Dozenten

Prof Dr. Angelika Steger, Dr. Uli Wagner

Übungsleitung

Torsten Mütze, Johannes Lengler

Aktuelles

Die Übungseinsicht zur Nachklausur findet am Mi, 19.09. und Di, 26.09 in CAB G 19.1 statt. Wenn Sie zur Einsicht kommen wollen, bitten wir Sie um eine kurze Ankündigung an Andrea Salow. Sollten Sie zu beiden Terminen verhindert sein, setzen Sie sich bitte mit Johannes Lengler in Verbindung.

Zeit und Ort

Vorlesung: Montag 10.00-12.00 (CAB G11)

Übung: Freitag 10.00 - 12.00 (14-tägig, 1. Termin am 23.09.11)

Die Gruppeneinteilung erfolgt nach den Nachnamen: 1. Gruppe (Aeschbach-Clausen), 2. Gruppe (Cottier-Glaser), 3. Gruppe (Gross-Leuenberger), 4. Gruppe (Li-Odermatt), 5. Gruppe (Pauli-Selber), 6. Gruppe (Sgier-Zufferey)

Übungsblätter

Die Abgabe der bearbeiteten Serien erfolgt vor Beginn der Vorlesung am jeweiligen Montag vor der nächsten Übung.

Aufwärmübung: PDF, Lösung zu Aufgabe 6 der Aufwärmübung: PDF

Vorlesung   26.09.
03.10. 10.10. 17.10.   24.10. 31.10.   07.11. 14.11.   21.11. 28.11.   05.12. 12.12.   19.12.
Übung 23.09.
 
07.10.     21.10.     04.11.     18.11.     02.12.     16.12.  
Ausgabe Serie # 1 PDF
  2 PDF
    3 PDF
    4 PDF     5 PDF     6 PDF          
Vorbesprechung Serie # 1
    2
    3
    4
    5
    6
       
Abgabe Serie #     1
    2
    3
    4
    5
    6
   
Ausgabe Musterlösung

und Rückgabe Serie #

      1 PDF
    2 PDF
    3 PDF     4 PDF     5 PDF     6 PDF  

Auf der Vorlesungshomepage von 2009 finden sich einige Übungsaufgaben, die sich für die Klausurvorbereitung eignen.

Weitere geeignete Übungsaufgaben (mit Lösungen) finden sich in dem Buch Diskrete Strukturen I von Angelika Steger, erschienen im Springer-Verlag.

Zusatzserie:

Da die letzten Wochen der Vorlesung nicht mehr durch den Übungsbetrieb abgedeckt sind, gibt es hier eine Serie von Beispielaufgaben und eine ausführliche Musterlösung. Diese Serie dient ausschliesslich Ihrer Klausurvorbereitung; sie wird nicht abgegeben oder korrigiert.

Wir empfehlen Ihnen trotzdem, die Aufgaben erst selbst zu lösen (oder es zumindest zu versuchen), bevor Sie sich die Musterlösung anschauen. Gegebenenfalls erhalten Sie in der letzten Übung am 16.12. Hinweise zur Bearbeitung.

Challenge-Aufgabe:

Die Challenge-Aufgabe ist gelöst. Als Preis für weitere Lösungen winkt daher kein Buchpreis mehr, sondern nur noch Ruhm und Ehre.

In der Vorlesung wurde eine Challenge-Aufgabe vorgestellt. Die genaue Formulierung kann hier nachgeschaut werden. Dort gibt es auch die Möglichkeit, nach einer Registrierung (Online Judge ID: 00000) die Lösung als Programm (z.B. in Java oder C++) hochzuladen, das dann automatisch auf Korrektheit geprüft wird. Es ist Ehrensache, dass man eine Challenge-Aufgabe nur dann abgibt, wenn man sie ohne fremde Hilfe gelöst hat!

Die erste Person, die die Aufgabe löst, darf aus folgender Buchliste wählen:

Vorlesungsprotokoll

Inhalt der Vorlesung

Skript

Wird in der ersten Vorlesung zum Preis von 10 CHF verkauft. Wer im Nachhinein ein Skript erwerben möchte, wende sich bitte direkt an Torsten Mütze (CAB G 39.1).

Testatpflicht

Ja. Es müssen 5 der 6 Übungsblätter sinnvoll bearbeitet werden, um ein Testat zu erhalten.

Prüfung

Prüfung: Sessionsprüfung

Vor der Prüfung wird es eine Fragestunde geben. Während der Fragestunde können Fragen zum behandelten Stoff der Vorlesung und zu den Übungen gestellt und diskutiert werden. Hinweise zum Inhalt der Klausur werden selbstverständlich nicht gegeben. Die Termine werden rechtzeitig auf der Webseite und allen eingeschriebenen Studenten auch noch einmal per E-Mail bekanntgegeben.

Hilfsmittel: 10 handbeschriebene DIN-A4 Blätter
Handbeschrieben bedeutet mit einem handelsüblichen Stift unter Einsatz der menschlichen Hand geschrieben. Anderweitig erstellte, z.B. am Computer oder Tablet-PC, oder kopierte Unterlagen, welcher Form auch immer, sind nicht zulässig. Die 10 Blätter können beidseitig beschrieben werden, dies ergibt 20 Seiten Platz.

Folgende Beispielklausur (inklusive Musterlösung) steht für die Prüfungsvorbereitung zur Verfügung:

Bitte beachten Sie, dass der Inhalt dieser Klausur weder als Hinweis noch als Garantie zu verstehen ist, welche Themen und Aufgabentypen in zukünftigen Klausuren behandelt werden.

 

Wichtiger Hinweis:
Diese Website wird in älteren Versionen von Netscape ohne graphische Elemente dargestellt. Die Funktionalität der Website ist aber trotzdem gewährleistet. Wenn Sie diese Website regelmässig benutzen, empfehlen wir Ihnen, auf Ihrem Computer einen aktuellen Browser zu installieren. Weitere Informationen finden Sie auf
folgender Seite.

Important Note:
The content in this site is accessible to any browser or Internet device, however, some graphics will display correctly only in the newer versions of Netscape. To get the most out of our site we suggest you upgrade to a newer browser.
More information

© 2014 ETH Zurich | Imprint | Disclaimer | 16 October 2012
top